Home

Babydecke für Ina

Geschrieben in Babysachen,Sonstiges von Rebekka am 11 März 2011

Die neue Tochter der kleinen Anke, a.k.a. kleine Ina, brauchte eine Decke fand ich. Eine schöne kuschelige Decke, die interessant anzufassen und problemlos in der Waschmaschine zu waschen ist.

Ich mochte das Muster für die Babydecke von Drops, wollte es aber symmetrisch. Also hab ich es im Viereck gestrickt, erst mit einem 4,5 Nadelspiel, dann mit einer kleinen 4,5 Rundnadel, dann mit einer großen 4,5, Rundnadel und schließliche mit 2 langen 4,5 Rundnadeln.

Millefine von Junghanswolle lässt sich sehr schön verstrickt, ist schmusig und waschmaschinenfest. Das Gelb schien mir erst aus den 70er Jahren geflohen zu sein, aber mit dem Futter war es fröhlich und schön tulpengelb.

Ich steh total auf gefütterte Decken, die sind ultragemütlich.

 

Häkelfieber 2: Eierhüte

Geschrieben in Gehäkelt,Sonstiges von Rebekka am 22 Juli 2010

Häkelfieber, hatte ich das schon erwähnt? Am ersten WM-Spieltag der deutschen Fussballnationalmannschaft wurde morgens mein Ei kalt, weil ich nicht aus den Puschen kam. Der Gatte forderte darauf hin Mützen für Eier. Er war kurz davor mit Transparenten auf den Marienplatz zu ziehen.

Ich hatte zum Glück noch Baumwolle im Stash und wollte sowieso immer schon die Eier-Sommerhüte aus dem Buch 100 kleine Häkelideen probieren. Beim Häkeln kamen 1000 Ideen, was für Hüte mal häkeln konnte – der Mann hat fleißig mitgeholfen und weitere Kopfbedeckungen ins Spiel gebracht. Die jüdische Kippa komplett mit Stirnlocken und die Papstmitra habe ich dann allerdings weggelassen.

Auf dem Bild noch halbfertig folgende Mütze (auf 12 Uhr beginnend und im Uhrzeigersinn weiter)

  • Scarletts Hut
  • Strohhütchen von Jane Austens Emma
  • Pudelmütze
  • Baseballkappe
  • Trachtenhut
  • J.R. Erwings Cowboyhut
  • Südwester
  • Fidels Kappe

Ich würde sie ja auch alle fertig machen, leider finde ich mein Stickgarn derzeitig nicht. Ohne Stickgarn keine Eierhüte!